Tennis

In unmittelbarer Nähe zur Sportschule Bubikon befindet sich das Sportcenter Dürnten (4 Indoorplätze Teppich und 2 Traglufthallenplätze im Winter), der Tennisclub Dürnten mit 4 Aussenplätzen (Swisscourt) und ein Fitnesscenter. Dadurch steht uns ganzjährig zu idealen Trainingszeiten, eine optimale Infrastruktur zur Verfügung. Sämtliche Trainings werden von erfahrenen Trainern gecoacht. Aktuell trainieren bei uns Spieler der Spielstärken R2 bis R6.


Trainingsstruktur

Abgestimmt auf eine gesamtheitliche Jahresplanung mit wettkampfbedingten Höhepunkten (regionale und nationale Meisterschaften) trainieren die Junioren der Sportschule Bubikon während 12 – 15 Stunden pro Woche unter den wachsamen Augen unserer Coaches. Je nach Wochenplanung (Aufbauwochen, Wettkampfwochen, Regenerationswochen) sind unterschiedliche, auf die Bedürfnisse der Spieler angepasste Trainingsblöcke geplant, welche in der wöchentlichen Trainersitzung festgelegt werden.
Den unterschiedlichen Leistungsstufen wird mit einem mehrköpfigen Trainerteam Rechnung getragen, sodass auch individuelle 1:1 Situationen geschaffen werden können.
Ausgewählte Turniere werden durch einen unserer Coaches begleitet und betreut (bei grösseren Turnieren reisen die Spieler mit dem Schulbus an). Während den Ferien werden Camps angeboten, dies können 3 Tage-Workshops bis zu 9-tägigen Auslandsreisen inkl. Turnier (Kladno, Tschechien) sein – die Teilnahme an diesen Camps ist freiwillig und im Preis nicht inbegriffen.
Individuelle Lösungen können gerne mit dem Schulleiter Claude Keller besprochen werden, auch der Kombiniation von verschiedenen Trainingsstandorten und externen Trainern sehen wir konstruktiv entgegen. Es können auch nur einzelne Trainingstage als Ergänzung zum persönlichen Training gebucht werden.

Während des Mittagessens und bis zum Trainingsbeginn sind die Schülerinnen und Schüler betreut. Lehrpersonen stehen für Fragen und Anliegen zur Verfügung und nutzen diese Zeit auch um individuelle Gespräche zu führen.


Unsere Trainingsphilosophie

Wir arbeiten mit den Schülern zielorientiert und ganzheitlich an den vier wesentlichen Erfolgsfaktoren des Tennisspiels: Taktik, Technik, Physis und Psyche. Dabei wird der Einzigartigkeit jedes einzelnen Spielers Rechnung getragen, wobei sämtliche Trainingseinheiten situationsangepasst, freudvoll und mit nachhaltiger Wirkung durchgeführt werden.

Dank modernsten Trainingsmethoden und neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Sport- und Bewegungswissenschaft, werden physische und psychische Kompetenzen besonders seriös und behutsam aufgebaut, wodurch die Trainierenden stets neue Inputs zur Entwicklung einer realistischen Selbsteinschätzung und eines gesunden Selbstbewusstseins erhalten.

Durch eine gemeinsam erstellte, individuelle und auf sich abgestimmte Trainings- und Wettkampfplanung erlernen die Jugendlichen, sich professionell und pflichtbewusst auf ein Match vorzubereiten und dieses selbstkritisch und gewinnbringend zu analysieren, um letztlich ein übergeordnetes Ziel zu erreichen.

Über das Aufrechterhalten und Pflegen der Kommunikation zu den Eltern, Lehrern und anderen wichtigen Personen aus dem näheren Umfeld der Athleten wird gewährleistet, dass gemeinsam am gleichen Strick gezogen wird, wodurch die Athleten maximal von der schulischen und sportlichen Ausbildung profitieren können.

Diese ganzheitlichen Trainingsstrukturen, in einem wöchentlichen Rahmen von 12-15 Stunden decken die kompletten Anforderungen ab, die für Spitzenleistungen in dieser Altersgruppe sinnvoll sind. Es müssen also keine zusätzlichen privaten Trainingseinheiten organisiert werden.