Anschlusslösungen 

Sport-Gymnasium

Schweizweit gibt es mehrere Schulen auf Stufe Gymnasium, die spezielle Klassen für Leistungssportlerinnen und –sportler anbieten. In der Region Zürich besteht mit dem kantonalen Kunst und Sport Gymnasium Rämibühl seit dem Jahr 2000 eine hervorragende Maturitätsschule für qualifizierte Sportlerinnen und Sportler.

Bedingung für eine Aufnahme ist eine sportliche Laufbahn, die unter grossem Zeitaufwand und hohen Leistungsanforderungen fortgesetzt werden soll. Sportlerinnen und Sportler befinden sich in der Regel in der höchsten Ausbildungsstufe ihres Verbandes und sind Mitglieder eines nationalen Kaders.

Die Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfungen wird an der Sportschule Bubikon im regulären Unterricht integriert und verursacht keine zusätzlichen Kosten. Sämtliche Lehrpersonen, die diese Vorbereitung durchführen, sind diesbezüglich sehr erfahren.

Sportstipendien in den USA

Sport-Stipendien (Scholarships) sind in den USA sehr verbreitet. Sie werden an Sportler mit herausragenden sportlichen Leistungen vergeben, um ihnen damit ein kostengünstiges Studium in den USA zu ermöglichen. Die Athleten trainieren zusammen im College-Team und repräsentieren ihre Hochschule bei Wettkämpfen. Fast alle Sportarten sind der NCAA (National Collegiate Athletic Association) unterstellt. Die Coaches sind oftmals ausschließlich für die professionelle Betreuung der Mannschaften und individuellen Athleten da, haben eine sehr geachtete Stellung an den US-Hochschulen und werden auch dementsprechend gut bezahlt. Insofern dienen die Sportmannschaften auch als Marketinginstrument der Hochschulen, um neue Studenten zu rekrutieren. Aus diesem Grund stellen die Unis den Coaches auch ein Budget zur Anwerbung von talentierten Sportlern aus dem In- und Ausland zur Verfügung. Dieses wird den Teammitgliedern zur Verfügung gestellt, damit sie hiermit (ganz oder teilweise) die Studiengebühren und Lebenshaltungskosten decken können.

Wir verfügen über ein ausgezeichnetes Netzwerk an Coaches im Bereich Golf und Tennis. Aus professionellen Beziehungen zu den Entscheidungsträgern über die Vergabe von Stipendien sind über die Jahre etliche private Freundschaften entstanden.

Gerne beraten und unterstützen wir unsere Schüler auch nach dem Verlassen unserer Schule in ihren Anliegen über mögliche Stipendien in den USA. Dies im Gegensatz zu der Vielzahl von Vermittlungsfirmen provisionslos, ohne Gebühr und frei von Verpflichtungen.

Sollte ein Kind keine Matura anstreben, ist es ebenfalls möglich während zweier Jahre ein College der NJCAA (National Junior Collegiate Athletic Association) zu besuchen. Der Besuch dieser Schule kann als Sprachaufenthalt mit intensivem Sporttraining genutzt werden oder als Brückenangebot für das weiterführende College der NCAA (4 Jahre).

Berufslehren in leistungssportfreundlichen Lehrbetrieben

Ein grosser Teil der Schülerinnen und Schüler, welche die Sekundarstufe I abschliessen, absolviert danach eine Berufslehre. Häufig bedeutet das für hervorragende Sportlerinnen und Sportler eine Einschränkung des Trainingsaufwands und dadurch meistens auch die Aufgabe der einst hohen sportlichen Ziele. So gehen dem Schweizer Sport Jahr für Jahr viele Talente verloren.

Dass dieser Umstand geändert werden muss, wurde schon vor vielen Jahren von einigen Unternehmen erkannt. Im Normalfall sind Lehrlinge die Spitzensport betreiben auch bei flexibler Arbeitszeit interessante Auszubildende. Seit Swiss Olympic die Vignette „Leistungssportfreundlicher Lehrbetrieb“ lanciert hat, wächst die Zahl der Firmen mit entsprechenden Lehrstellen. Der Kanton Zürich hat seit einigen Jahren einen Koordinator für solche Lehrbetriebe. Ausserdem stehen wir in engem Kontakt zum BIZ Oerlikon, welches die Berufsberatung für alle Leistungssportler/innen im Kanton Zürich übernimmt und darin eine sehr hohe Kompetenz aufweist.